HANSA HEPA-TOWER 400

1.850,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-2 Wochen

Farbe
Produktnummer: HT-400.2

Bei Fragen zum Produkt, nutzen Sie gern unser Kontaktformular.

Produktinformationen "HANSA HEPA-TOWER 400"
  • Umluft-Luftreinigungsgerät in Hygieneausführun, "Made in Germany"
  • Gehäuse und Einbauteile Stahlblech beschichtet. RAL 9002 oder Anthrazit
  • Luftleistung 400 m³/h
  • Wahlfunktionen: „Silent“ (200 m³/h), „Normal“ (400 m³/h) und „Boost“ (maximale Drehzahl)
  • Anzeige: Betrieb, Störung, Filterwechsel
  • Regelt automatisch auf 200/400 m³/h Luftleistung, auch bei steigender Filterverschmutzung
  • Vorfilter ePM10-55% (filtert mindestens 55% der Partikel mit 10 Mikrometer Durchmesser)
  • Hauptfilter H14 (filtert 99,995% der Aerosole zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometer)
  • Hocheffizienter Ventilator mit EC-Antrieb, maximale Leistungsaufnahme bei Filterenddruck 170 Watt
  • Lautstärke: 35/47 dB(A) in 1,2 m Höhe (~Kopfhöhe in sitzender Position) und 1 m Abstand zum Gerät (Silent/ Normal mode)
  • Stand- oder Wandmontage
  • Höhe: 1,5 m, Breite: 0,42 m, Tiefe: 0,35 m
  • Aufbau: Ansaugung unten, Vorfilter, Schalldämpfer, Ventilator, Filter H14, Schalldämpfer, Ausblasung oben

Das Wichtigste im Detail:

Hygieneausführung: HANSA baut seit Jahrzehnten Lüftungsgeräte für Krankenhäuser. Unsere Erfahrung in diesem Bereich ist in unsere Gerätekonstruktion eingeflossen. Lüftungsgeräte von HANSA in Hygieneausführung werden in einem wiederkehrenden Turnus von einem Hygieneinstitut geprüft. Mit einem entsprechenden Zertifikat wurde bestätigt, dass unsere Geräte die hygienerelevanten Anforderungen erfüllen. Auch der HEPA-Tower wird entsprechend gefertigt.

Luftleistung: Wie hoch muss die Luftleistung in einem Raum sein, damit dass Infektionsrisiko deutlich reduziert wird? Dazu gibt es (leider) keine eindeutige Aussage. Das hängt ab von der Geometrie des Raumes, der Personenanzahl, der Anzahl der Viren und Bakterien, die tatsächlich in einen Raum eingetragen werden, usw. Um die Auswahl zu vereinfachen, ist es im Moment Konsens, dass ein 5-6-facher Luftwechsel erzielt werden sollte. Das bedeutet für den HEPA-Tower mit 400 m³/h ein Raumvolumen von 66 bis 80 m³. Oder bei einer Raumhöhe von 3 m eine Grundfläche von 22 bis 26 m². Ideal z.B. für Wartezimmer in Arztpraxen. Klassenräume haben typischerweise ein Raumvolumen von um die 210 m³. Hier müssen drei Hepa-Tower installiert werden. Der Vorteil: Indem die Geräte im Raum verteilt werden, wird auch eine deutlich bessere Luftdurchmischung erzielt im Vergleich zu nur einem Gerät, welches typischerweise hinten in die Ecke des Klassenraumes gestellt wird.

Hauptfilter: Der wesentliche Bestandteil des Gerätes ist der H14-Filter. Diese Filter werden auch in Krankenhausgeräten für die Luftaufbereitung im OP-Bereich eingesetzt, um keimfreie Luft zur Verfügung zu stellen. Mit diesen Filtern werden 99,995% der Aerosole mit einem Durchmesser zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometer herausgefiltert. Das Coronavirus wird somit auch abgeschieden. Jetzt kann man sich fragen: Was passiert dann aber mit den Viren im Filter? Auch im Filter nimmt die Infektiosität der Viren schnell ab. Schon nach einer Stunde ist etwa die Hälfte der Viren nicht mehr infektiös [SZ-Online 20.09.2020: „Was Luftfilter gegen das Virus ausrichten können“] .

EC-Antrieb: Bei kleinen Ventilatoren ist der EC-Antrieb die effizienteste Antriebsart, vor allen Dingen im Teillastbereich. Wir setzen in unserem HEPA-Tower einen Ventilator der neuesten Bauart mit der höchstmöglichen Wirkungsgradklasse IE4 ein.

Filterenddruck: Wenn ein Filter Partikel aus der Luft abscheidet, verstopfen diese nach und nach den Filter. Dadurch steigt dann auch mit der Zeit der Druckverlust über dem Filter an. Für jeden Filter definiert der Hersteller einen Enddruck, bis zu dem der Filter ohne Verlust des Abscheidegrades betrieben werden kann. Danach muss der Filter getauscht werden. Der Hygienefilter ist ein teurer Filter und wird deshalb in unserem Gerät von einem Vorfilter geschützt, der bereits die größeren Partikel aus der Luft holt. Wenn der Filterenddruck erreicht wird, leuchtet eine Lampe in der Gerätetür und der Betreiber weiß Bescheid und kann diesen selber tauschen oder noch besser durch einen unserer Servicetechniker tauschen lassen.

Farbe: Grauweiß